2017    • Am 11. November 2017 verstarb unser Gründungs- und Ehrenmitglied René Zosso im Alter von 60 Jahren. Wir verlieren mit ihm einen sehr geschätzten Vorstandskollegen und Freund. R.I.P.   
2017    • Mit Gold, Silber und Super-Resultaten kehren unsere Vereinsmitglieder Francesca Attanasio und Maya Wacker aus Neuseeland von den World Masters Games zurück.

Silber Francesca: Indoor Gold über 25m+18m und Outdoor Silber 70m
Maya: Indoor Rang 18 mit eigener Bestleistung über 18m+25m
 
 
2016     • 3D-Turnier auf der Melchsee-Frutt mit viel Wetterglück. Leider etwas wenige Teilnehmer.   
2015     • Der Herbstausflug (Wanderung) von Mosen zum Schloss Hallwil war trotz trübem Wetter ein toller Tag.   
2014     • 3D-Turnier auf der Melchsee-Frutt. Ist dieses Jahr im Nebel versunken.   
2013    • 3D-Turnier in Küssaberg (D). Dieses Jahr mit grosser Beteiligung von BSPL-Schützen
• Auch dieses Jahr bewies Jana Strebel Nervenstärke: An den Outdoor Schweizermeisterschaften in Nottwil holt sich die 21-jähige im Bogenschiessen mit olympischen Recurve erneut die Goldmedaille. [pdf] [176 KB]  
 
2012    • 3D-Turnier auf der Melchsee-Frutt. Dieses Jahr bei tollem Bergwetter.
• Jana Strebel hat im Bogenschiessen Gold geholt. Dafür ist sie zusammen mit 14 weiteren top-Sportlern aus Kriens geehrt worden. [pdf] [376 KB]  
 
2011    • Unser Nachwuchsmitglied Andrin Henggeler erreichte an den "European Indoor Archery Championships IFAA EIAC" vom 17. & 20. März 2011 in Budapest den dritten Platz [Rangliste] [403 KB] . Wir gratulieren ganz herzlich und sind stolz auf diese Leistung.
• Beim 3D-Turnier in Küssaberg (D) vom 02. Juni 2011 holte sich unser Bowhunter-Team suverän den 1. Platz und somit den Wanderpokal.  
 
2010     • Trotz Kälte, Schnee und nassem Wetter haben am 20. Juni 24 Schützen an unserem Clubturnier auf der Melchsee-Frutt teilgenommen.
 
 
2009    • Die GV findet mal wieder im Muoshof in Malters statt. Wir haben aktuell 73 Mitglieder, davon 55 aktive.
• Wir haben einen neuen Schweizermeister! Andrin Henggeler erreichte den 1. Platz an der Schweizermeisterschaft 3D FAAS in Campra s/Olivone TI [Rangliste] [99 KB] .
• Ab Herbst trainieren wir in der Wintersaison wieder im Paraplegikerzentrum in Nottwil.
 
 
2008    • An der 21. GV werden Hans-Ruedi Commerell und René Zosso (beides Gründungsmitglieder) für ihre 20-jährige Vorstandsarbeit zu Ehrenmitgliedern ernannt.
• Roland Bammert wird neu in den Vorstand und zum Vizepräsidenten gewählt.
• Die BSPL sind 20 Jahre alt! Es findet ein wunderschönes Fest im Schlössli Thorenberg statt.  
 
2007    • Die Bogenschützen Pilatus können mit Stolz sagen, wir haben zwei Schweizermeisterinnen. Jana (Recurve U17) und Nadja Strebel (Compound Damen) haben an den Indoor-SM im April 2007 diesen Titel errungen! Zudem haben beide Frauen Schweizer Rekorde erzielt.
• An der SM FITA 2 x 70m im August stellte Chris Marsh einen neuen Schweizer Rekord auf.
• Jana Strebel und Peter Gorath sind neu im Nationalkader.  
 
2006    • Jana Strebel erreicht 2006 Punktgleichheit mit dem U15-Schweizermeister.
• Die BSPL sind nun auch auf dem Internet: www.bspl.ch.
• Wegen der fleissigen Trainigstätigkeit platzt an manchem Winter-Montag die Bogensport-Halle fast aus den Nähten. 
 
2005    • Theo Köhler schlägt ein neues Clublogo vor: Bogenschiessender Pilatusdrache. Die GV beschliesst das neue Logo zu übernehmen.
• Der Schiessplatz Allmend kann nicht weiter benutzt werden. Neu schiessen wir auf einem Gelände im Schlund neben dem Motel Pilatus.  
 
2004    • An der GV wird Hans-Ruedi Commerell zum neuen Präsidenten gewählt.
• Nadja Strebel tritt aus dem Vorstand zurück und wird zum Ehrenmitglied ernannt.
• Mit Barbara Windlin und Pirmin Fuchs erlebt der Vorstand eine „Auffrischung“.
• Weiter wird an der GV eine gründliche Überarbeitung der Statuten verabschiedet.  
   
2003    • Die BSPL feiern ihr 15-Jahr Jubiläum.
• Präsident Paul Strebel tritt von seinem Amt zurück. Bis einen neuer Präsident bestimmt ist, über nimmt der Vizepräsident Hans-Ruedi Commerell die Geschäfte.
• Paul wird zum Ehrenmitglied ernannt.
• Dass Sommertraining wird auf die Allmend (ehemaliger Jagdschützen-Schiessstand) verlegt. Der Schiessplatz in Schachen wird bis auf Weiteres beibehalten.
• Das Wintertraining findet neu in der Tennishalle Pilatus (Kriens) statt.  
 
2001    • Einführung des BSPL-Cup-Systems auf Vorschlag von Nadja Strebel.      
2000    • Der Bauwagen muss auf Anordnung der Gemeinde wieder weg, seither steht er bei Killy. Der Schiessplatz Schachen bleibt aber weiterhin bestehen.
• Einführung das Grillplausches im Sommer.
• Herbstturnier erstmals auswärts (in Braunwald), nachher zwei Mal in Hasliberg.  
 
1998    • Die BSPL feiern das 10-jährige Bestehen des Vereins.
• Der Verein zählt 40 Mitglieder, davon sind 11 Frauen, bis heute waren insgesamt 80 Personen während kürzerer oder längerer Zeit Mitglied der BSPL.
• Gründung der BSPL-Gäste an der GV der BSPL genehmigt. Mittlerweile sind es 25 Mitglieder.
• In Schachen wir ein Bau-Wagen installiert und renoviert.  
 
1997     • Zweite Durchführung der FITA-Schweizermeisterschaft wieder gemeinsam mit den Bogenschützen Luzern.      
1996    • Mit Christian ist ein Nationalmannschfts-Kadermitglied in unseren Reihen
• Offizieller Beitritt zum SBV
• Durchführung eines FITA-Turniers gemeinsam mit den Bogenschützen Luzern auf der Allmend in Luzern. Trotz strömendem Regen wird der Tag zu einem vollen Erfolg.  
 
1995    • Die chronische Geldknappheit des Vereins erfordert eine erste drastische Erhöhung des Mitgliederbeitrags. Zudem wird die Rechnungsrevision eingeführt.
• Nadja Strebel wird Schweizermeisterin
• Da die Grueb in absehbarer Zeit nicht mehr zur Verfügung steht, wird das Sommerschiesstraining auf die Luzerner Allmend (Pistolenschiessanlage) verlegt. Dort bleiben wir zwei Jahre lang.  
   
1994    • Das Fortgeschrittenen-Training wird eingeführt.
• Theo tritt als Präsident zurück. An seiner Stelle und übernimmt Paul Strebel das Präsidentenamt, seine Frau Nadja ersetzt den ausgetretenen Klaus.
• Theo Anderhub wird zum Dank für seine langjährigen Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt.  
   
1993    • Neu im Vorstand: Hans Peter (Kily) Duss und Klaus Zietlow, anstelle von Bruno Estoppey und Hansueli Kaufmann.      
1992    • Der Verein wächst: an der GV 1992 wir die maximale Mitgliederzahl von 20 auf 40 Aktive erhöht.
• Neuer Winterschiessplatz in Nottwil, Paraplegikerzentrum.  
   
1989    • Sommerschiessplatz „Grueb“ in Littau.
• Gründung der Tochtervereins Bogenschützen Littau für Lizenzschützen (ermöglichte die Teilnahme an FITA-Turnieren).  
 
1988    • Erstes Turnier auf der Melchsee-Frutt.
• Wintertraining im Theatersaal des Restaurants Bahnhof in Malters.  
 
Gründung
29.04.1988  
  • Im Restaurant Thorenberg in Littau findet die Gründungs-General-Versammlung der Bogenschützen Pilatus mit 18 Mitgliedern statt.
• Der erste Präsident, damals noch Obmann genannt, ist Theo Anderhub, Vizeobmann: Bruno Estoppey, Kassier: Hans-Ruedi Commerell, Aktuar: René Zosso, Beisitzer: Hansueli Kaufmann.
• Heute (1998) sind von damals noch dabei: Theo, Jackson, Monika, Trudi, Herbert und René.
• Herbert und Trudi werden zu Ehrenmitgliedern ernannt.
• Es wird vorerst bewusst kein eingetragener Verein mit Meldung an den SBV gegründet.  
   
Vorzeit
1986-1987  
  • Freie Gruppierung von 6 - 8 Personen unter dem heutigen Namen, entstanden aus Herbert Zbinden’s Bogenschiesskursen.
• Stetige Zunahme der Mitgliederzahl.
• Das Wintertraining fand in der Kegelbahn des alten Hotels Hermitage statt, im Sommer übte jeder für sich irgendwo. Man traf sich vor allem an den Turnieren.